Beirat Dermatologie

kuhn

Prof. Dr. med. Annegret Kuhn, MBA

Interdisziplinäres Zentrum Klinische Studien (IZKS)
Leitung
Universitätsmedizin Mainz
Langenbeckstrasse 1
D-55131 Mainz
www.izks-mainz.de

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 1987-1994 Studium der Humanmedizin, Universität Göttingen / Ludwig-Maximilians-Universität München, Abschluss: Staatexamen
  • 1996 Approbation
  • 1998 Promotion
  • 2001 Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
  • 2001 Fachkunde: Laboruntersuchungen Haut- und Geschlechtskrankheiten
  • 2003 Habilitation und Venia legendi, Fach: Dermatologie und Venerologie
  • 2003 Zusatzbezeichnung: Allergologie
  • 2007 Außerplanmäßigen Professorin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2009 Umhabilitation und Venia Legendi, Westfälisch Wilhelms-Universität Münster
  • seit 2009 Außerplanmäßige Professorin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 2011-2013 Studium der Gesundheitsökonomie („Health Care Management“), Universität Bayreuth, Abschluss: Master of Business Administration (MBA)

Beruflicher Werdegang

  • 1994 – 1996 Ärztin im Praktikum, Hautklinik, Forschungsgruppe Immunbiologie, Universitätsklinikum Düsseldorf
  • 1996 – 2004 Assistenz-/Fachärztin, Hautklinik, Universitätsklinikum Düsseldorf
  • 1999 – 2002 Lise-Meitner-Stipendiatin des Landes Nordrhein-Westfalen, Institut für Zellbiologie, Zentrum für Molekularbiologie der Entzündung (ZMBE), Universitätsklinikum Münster
  • 2002 – 2008 Hochschuldozentin, Hautklinik, Universitätsklinikum Düsseldorf
  • 2004 – 2008 Oberärztin, Hautklinik, Universitätsklinikum Düsseldorf
  • 2004 – 2005 Heisenberg-Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Max-Planck-Institut für Molekulare Biomedizin, Münster
  • 2005 – 2008 Heisenberg-Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Abteilung Immungenetik, Forschungsschwerpunkt Tumorimmunologie Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  • 2009 – 2013 Oberärztin, Klinik für Hautkrankheiten, Universitätsklinikum Münster
  • 2009 – 2014 Leitung, Studienzentrum für Autoimmunerkrankungen, Universitätsklinikum Münster
  • 2013 Geschäftsführung, Exzellenzcluster ImmunoSensation, und Oberärztin, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie, Universitätsklinikum Bonn
  • seit 2005 Leitung , Forschungsgruppe Autoimmunerkrankungen der Haut, Abteilung Immungenetik, Schwerpunkt Tumorimmunologie, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  • seit 10/2014 Leitung, Interdisziplinäres Zentrum Klinische Studien (IZKS), Universitätsmedizin Mainz

Schwerpunkte

  • Organisation von klinischen Studien u.a. nach dem Arzneimittel (AMG)- und Medizinprodukte-gesetz (MPG) sowie nach den Regeln der Good Clinical Practice (GCP)
  • Erstellung von nationalen und internationalen Leitlinien des kutanen und systemischen Lupus erythematodes
  • Entwicklung diagnostischer und therapeutischer Strategien für Autoimmunerkrankungen der Haut
  • Durchführung von Photoprovokationstestungen zur Entwicklung photoprotektiver Substanzen bei UV-induzierten Hauterkrankungen
  • Untersuchung der Bedeutung von Apoptose auf die Immunantwort und periphere Toleranz bei systemischem Lupus erythematodes
  • Charakterisierung des Phänotyps und der Funktion von regulatorischen T-Zellen bei Autoimmunerkrankungen

Mitgliedschaften und Vorsitze

  • Allgemeine Mitgliedschaften (Auswahl)
      • seit 1999 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
      • seit 2003 Deutscher Hochschulverband
      • seit 2006 European Academy of Dermatology and Venerology (EADV)
      • seit 2010 “AcademiaNet” – Datenbank exzellenter Wissenschaftlerinnen
      • seit 2014 Mentorenprogramm im Studiengang Gesundheitsökonomie, Universität Bayreuth
      • seit 2015 Mentorenprogramm im Management Training „Young Leaders in Science 2012/13“, Zentrum für Wissenschaftsmanagement e.V. (ZWM) & Schering Stiftung
      • seit 2015 Faculty of 1000 (F1000), Faculty Member of the Urticaria, Vasculitis & Connective Tissue Disease Section
    • Mitgliedschaften in Editorial Boards (Auswahl)
      • seit 2008 Editorial Board der Zeitschrift Autoimmunity Reviews
      • seit 2008 Wissenschaftlicher Beirat der Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e. V.
      • seit 2008 Mitglied der AWMF-Expertengruppe zur Erstellung der Leitlinien: “Zirkumskripte Sklerodermie“
      • seit 2009 Editorial Board der Zeitschrift Autoimmune Diseases
      • seit 2010 Editorial Board der Zeitschrift Autoimmunity Highligths
      • seit 2011 Editorial Board des Enzyklopädischen Handbuchs für Dermatologie und Venerologie „Dermokrates“
      • seit 2013 Editorial Board der Zeitschrift Lupus Science & Medicine
      • seit 2014 Editorial Board der Zeitschrift Lupus
      • seit 2014 Editorial Board der Zeitschrift International Journal of Autoimmune Disorders & Therapy
    • Gründung/Vorsitz von Experten- und Leitliniengruppen (Auswahl)
      • seit 2004 „European Society of Cutaneous Lupus Erythematosus (EUSCLE)“ e.V. (Gründerin / Vorstandsvorsitzende)
      • seit 2007 AWMF-Expertengruppe zur Erstellung der Leitlinien: „Kutaner Lupus erythematodes“ (Gründerin / Leiterin)
      • seit 2012 “Treat-to-Target in SLE” (Mitglied im Stearing Committee)
      • seit 2012 Subcommittee „Lupus erythematosus“ des “EDF-Guideline Committee – European Dermatology Forum” (Leiterin)

Publikationen (Auswahl)

> 150 Beiträge in peer-reviewed wissenschaftlichen Zeitschriften; > 30 Buchbeiträge; Autor / Herausgeber von 2 Büchern; > 180 wissenschaftliche Vorträge auf nationalen und internationalen Kongressen, Symposien und Workshops
10 wichtigste Originalarbeiten (Auswahl seit 2010)

  1. Kuhn A, Sigges J, Biazar C, Ruland V, Patsinakidis N, Landmann A, Amler S, Bonsmann G and the EUSCLE Co-Authors. Influence of smoking on disease severity and antimalarial therapy in cutaneous lupus erythematosus: Analysis of 1002 patients from the EUSCLE database. Brit J Dermatol 2014; 171, 571-579.
  2. Abeler-Dörner L, Rieger CC, Berger B, Weyd H, Gräf D, Pfrang S, Tarner IH, Schwarting A, Lorenz HM, Müller-Ladner U, Krammer PH, Kuhn A. IFN alpha abrogates the suppressive effect of apoptotic cells on dendritic cells in an in vitro model of systemic lupus erythematosus pathogenesis. J Rheumatol 2013; 40, 1683-1696.
  3. Ruland V, Haust M, Stilling R, Amler S, Ruzicka T, Kuhn A. Updated analysis of standardised photoprovocation in patients with cutaneous lupus erythematosus. Arthritis Care Res 2013; 65, 767-776.
  4. Kuhn A, Wozniacka A, Szepietowski JC, Gläser R, Lehmann P, Haust M, Sysa-Jedrzejowska A, Reich A, Oke V, Hügel R, Calderon C, de Vries DE, Nyberg F. Photoprovocation in cutaneous lupus erythematosus: A multicenter study evaluating a standardized protocol. J Invest Dermatol 2011; 131, 1622-1630. [Impact Faktor: 6,193]
  5. Klein S, Kretz CC, Ruland V, Stumpf C, Haust M, Hartschuh W, Hartmann M, Enk A, Suri-Payer E, Oberle N, Krammer PH, Kuhn A. Reduction of regulatory T cells in skin lesions but not in peripheral blood of patients with systemic scleroderma. Ann Rheum Dis 2011; 70, 1475-1481.
  6. Kuhn A, Gensch K, Haust M, Schneider SW, Bonsmann G, Gaebelein-Wissing N, Lehmann P, Wons A, Reitmeir P, Ruland V, Luger TA, Ruzicka T. Efficacy of tacrolimus 0.1% ointment in cutaneous lupus erythematosus – A multicenter, randomized, double-blind, vehicle-controlled trial. J Am Acad Dermatol 2011; 65, 54-64.
  7. Kuhn A, Gensch T, Haust M, Meuth AM, Boyer F, Dupuy P, Lehmann P, Metze D, Ruzicka T. Photoprotective effects of a broad-spectrum sunscreen in UV-induced cutaneous lupus erythematosus: A randomized, vehicle-controlled, double-blind study. J Am Acad Dermatol 2011; 64, 37-48.
  8. Klein S, Kretz K, Krammer PH, Kuhn A. CD127low/- and FoxP3+ expression levels characterize different regulatory T-cell populations in human peripheral blood. J Invest Dermatol 2010; 130, 492-499.
  9. Antiga E, Kretz CC, Klembt R, Massi D, Ruland V, Stumpf C, Baroni G, Hartmann M, Hartschuh W, Volpi W, Del Bianco E, Enk A, Fabbri P, Krammer PH, Caproni M, Kuhn A. Characterization of regulatory T cells in patients with dermatomyositis. J Autoimmun 2010; 35, 342-350.
  10. Loser K, Vogl T, Voskort M, Lüken A, Kupas V, Nacken W, Klenner L, Kuhn A, Föll D, Sorokin L, Luger TA, Roth J, Beissert S. The toll-like receptor 4 ligands Mrp8 and Mrp14 are crucial in the development of autoreactive CD8+ T cells. Nat Med 2010; 16, 713-717.